Das Comeback des MSV?

Ich habe mich nicht getraut, das Fragezeichen in der Überschrift wegzulassen. Noch kann alles passieren in dieser Schweineliga. Aber nach dem grandiosen Sieg heute gegen – wie hießen die noch gleich? – und elf Punkten seit Anfang März scheint es also endlich wieder aufwärts zu gehen mit den Zebras. Weiterlesen

Ein Sieg macht noch keinen Klassenerhalt

Seltsames Spiel, seltsame Stimmung. Als ich heute zum Stadion hetzte – ich war zwölf Minuten zu spät und wusste den aktuellen Spielstand nicht -, hörte ich draußen erst nichts von den Rängen, dann ein saures “Wir woll’n Euch kämpfen seh’n!”. Da wusste ich schon, was passiert sein musste. Und richtig – der Blick auf die Anzeigentafel bestätigte meine Befürchtungen: Ich hatte ein Tor verpasst, und leider keines meiner Mannschaft. Weiterlesen

Willkommen in der Wirklichkeit

Schlimm, schlimm, schlimm. Das ist wieder einer dieser Phasen, in der die Achterbahn laut scheppernd in die Tiefe rauscht. Nein, wir haben nicht verloren gegen Union. Aber wenn uns dieser Elfer nicht geschenkt worden wäre wir diesen Elfer nicht bekommen hätten, dann wären die Berliner wohl mit drei Punkten im Gepäck nach Hause gefahren. Oder glaubt hier etwa irgend jemand, dass da heute einer (also, ich meine jetzt: einer von uns) noch ein reguläres Tor geschossen hätte, wenn der Schiri nicht auf den Elfmeterpunkt gezeigt hätte? Weiterlesen

Neu: “Zebra-Talk” – ein Podcast für MSV-Fans

Liebe Zebra-Herde, ich habe was Neues für Euch. Das Zebra in der Achterbahn gibt’s nun auch auf die Ohren. Meine lieben Kollegen Kees Jaratz vom Zebrastreifenblog, Andre Wartmann von den Rheinschafen und ich haben uns so manche Nacht um die Ohren geschlagen immens viel Mühe gemacht einen Podcast (also ein kleines Hörstück) aufgenommen. Das Ganze nennt sich (bis auf Weiteres) Zebra-Talk und ist eine Art Talkshow, in der sich – natürlich – alles um unseren MSV Duisburg dreht. Weiterlesen

Das sah wie Fußball aus!

Endlich hat’s geklappt! Endlich haben wir den ersten Dreier eingefahren. Und das sogar im doppelten Sinn: Drei Punkte, drei Tore (und ein grandioser Sieg für mich beim Tippspiel, hurra, hurra, hurra!).

Vor allem in der zweiten Halbzeit sah tatsächlich vieles von dem, was unsere Zebras auf dem Spielfeld fabrizierten, nach Fußball aus. Den Sieg haben wir uns daher verdient – wenn mir auch bei Schüssen von Trojan (ausgerechnet!) in der ersten und Heller in der zweiten fast das Herz stehen geblieben ist. Das war’s dann aber auch schon, was die Gäste zu bieten hatten. Dass unser Sieg gestern “etwas zu hoch ausgefallen ist”, wie der Kicker meint, kann ich deswegen nicht unterschreiben. Und die BILD hat eindeutig zu viel Pyro-Dämpfe eingeatmet: “Nach schwachem Start wird Dynamo Mitte der ersten Hälfte mutiger, hat den MSV im Griff. (…) Danach macht Dynamo das Spiel – aber mal wieder kein Tor.” Na ja, vielleicht muss man das schreiben, wenn man für den Regiontalteil Dresden arbeiten muss arbeitet. Weiterlesen