Warum sich im Netz keine Sau für den MSV interessiert

Vor wenigen Tagen flatterte eine Meldung rein, die das Graue-Maus-Image des MSV wieder einmal eindrucksvoll bestätigt: Nach einer meedia-Analyse hat die Webseite unserer Zebras weniger als 12.000 so genannter Unique User und ist damit die am schlechtesten besuchte Internetseite der gesamten zweiten Liga noch hinter dem FSV Frankfurt und Ingolstadt. In diesem Blog-Beitrag erkläre ich mit Hilfe von Rheinschaf André Wartmann unter anderem, warum sich im Netz keine Sau für den MSV interessiert, und was der Verein unbedingt besser machen muss, um online in die Hufe zu kommen. Weiterlesen

Was hat Milan Sasic heute wohl gedacht?

Nach dem 0:3 gegen die Löwen gehen mir so viele Dinge im Kopf herum, dass es mir gerade schwer fällt, etwas einigermaßen Zusammenhängendes zum Spiel zu schreiben. Im Folgenden deswegen nur einige Stichpunkte und Fragen, die gern einzeln oder insgesamt diskutiert werden können. Weiterlesen

Es muss etwas passieren. Schnell!

Was soll man nach so einem leblosen, blutleeren und peinlichen Auftritt unserer Zebras sagen? Wer ist dieses Team, das auf dem Rasen steht (von LAUFEN kann keine Rede sein!) und unsere Trikots trägt? Woran sollen wir noch glauben? Wem vertrauen? Wie geht es weiter? Auf keine dieser Fragen habe ich eine Antwort. Ich weiß nur eins: Es muss etwas passieren. Weiterlesen

Ein Sieg macht noch keinen Klassenerhalt

Seltsames Spiel, seltsame Stimmung. Als ich heute zum Stadion hetzte – ich war zwölf Minuten zu spät und wusste den aktuellen Spielstand nicht -, hörte ich draußen erst nichts von den Rängen, dann ein saures „Wir woll’n Euch kämpfen seh’n!“. Da wusste ich schon, was passiert sein musste. Und richtig – der Blick auf die Anzeigentafel bestätigte meine Befürchtungen: Ich hatte ein Tor verpasst, und leider keines meiner Mannschaft. Weiterlesen

Ein toller Abend mit Michael Wildberg, Ferry und Hoppi

Michael Wildberg im djäzz. Mit Dank an Harald Steffen!

Gestern hat Fußball mal wieder so richtig Spaß gemacht. Das ist beim MSV ja nicht selbstverständlich. Michael Wildberg hatte ins djäzz geladen, um dort aus seinem Buch „So lonely. Ein Leben mit dem MSV Duisburg” zu lesen. Neben dem Autor himself saßen auch die MSV-Legenden Ferenc Schmidt und Joachim Hopp sowie Stadionsprecher Stefan Leiwen auf dem Podium. Es wurden Geschichten aus der alten Zeit erzählt, jede Menge Sprüche gekloppt und vor allem: Es wurde ganz viel gelacht. Weiterlesen

Ich schäme mich für Euch!

Okay, ich war nicht dabei. Und im TV war davon nix zu sehen. Aber wenn es stimmt, was in den Kommentaren hier erzählt wird, dann – sorry!! Dann bekomme ich das kalte Kotzen! Kanonenschläge wurden „über den Zaun in Richtung
der Spieler“ geworfen? Auf unsere Spieler?! Die in die Kurve kommen, um den Fans zu danken, dass sie mit nach Bochum gefahren sind? Sitzschalen fliegen in die Menge? Sacht mal, HABT IHR SE NOCH ALLE?!!! Weiterlesen