Manchmal musste Dich einfach über den Sieg freuen

Hab‘ ich’s doch gesagt – gegen den KSC gewinnen wir! Drei Punkte im letzten Heimspiel, und mein Tipp war’s auch noch. Hurra. Und OH WEH gleichzeitig. Denn das Spiel war ja mal so richtigrichtig schitte, meine Güte!

Sorry, ich will eigentlich nicht nörgeln. Eigentlich möchte ich mich am liebsten nur über die drei Punkte freuen. Und ich sag auch nicht viel. Aber so viel muss sein: Gegen die erschreckend schlechten Karlsruher hätten wir schon nach dem ersten Durchgang 4:0 führen müssen. Nicht können. Müssen.

Stattdessen lassen wir die Gäste sogar nochmal so weit kommen, dass sie den Anschlusstreffer zum 2:1 machen. Und – habt Ihr’s gesehen – das Tor für den KSC ist genau nach so einer Situation entstanden, die ich im Wedaustadion einfach nicht sehen will: Aus einem Einwurf für uns ist eine Ecke für die Gäste entstanden, und daraus dann das Tor. Sorry, aber so was darf doch nicht passieren! Und wie oft sind unsere Zebras in der Vorwärtsbewegung und verlieren dann durch einen blöden individuellen Fehler den Ball. Wodurch der Gegner plötzlich ungeahnte Räume hat, weil wir erstmal umschalten müssen. Schlimm.

Wenn kicker schreibt: „In einer Partie auf bescheidenem Niveau waren die Zebras die bessere Elf.“ , dann kann ich mir das nur damit erklären, dass die Karlsruher wirklich so schlecht waren.

Aber egal. Manchmal musste Dich einfach über den Sieg freuen. Und nix weiter hinterfragen. In diesem Sinne: Drei Zähler, hurra. Freue mich sehr für Brosinski und den in letzter Zeit oft gescholtenen Jula. Benny Kern hätte ich übrigens nicht rausgenommen, war einer der Besten heute im Spiel.

Wir sind Elfter, und damit sieben Punkt weg vom den Abstiegsplätzen. Jetzt noch einen Punkt gegen Cottbus, und ich finde, alles in allem können wir dann doch etwas beruhigter in die Winterpause gehen.

5 Gedanken zu “Manchmal musste Dich einfach über den Sieg freuen

  1. Gut gewiehert TopZebra ! Wünsche zu Weihnachten sind erlaubt oder ? Wie wäre es zu Anfang mit sicherer Ball annahme ? Gruß Tilo

  2. Ich mag es, wenn man füt so eine Leistung mit 3 Punkten beschenkt wird. Ich frage mich nur…wie erkläre ich als Trainer des KSC die Niederlage ? Also zu erklären warum man gegen Fortuna verloren hat ist ja einfach…aber wie erkläre ich eine Niederlage gegen diesen MSV ? Der Auftritt von Jula hat, trotz des Tores, mittlerweile etwas tragisches an sich…

  3. augen zu und durch. in 2012 fragt kein schwein mehr, wo diese drei punkte herkamen und wie gut das spiel war. wesentlicher scheint mir, dass sich das gefühl siegen zu können festsetzt. was der kopf ausmacht, sieht man doch bei den nachbarn. oder glaubt irgendjemand, dass bodzek mittlerweile ein filigrantechniker ist? 😉 der hatte auch in duisburg wirklich lichte momente und hatte zweifelsohne diesen abgang nicht verdient, aber dass der fast durch die bank gut spielt, liegt sicher nicht nur an der körperlichen verfassung.
    das sind jetzt 10 punkte in 5 spielen, wenn ich richtig gerechnet hab. irgendwas scheint oli reck richtig zu machen. wenn sich das durch die winterpause durchzieht, können sicher auch wieder mehr spieler den ball vernünftig annehmen – und vielleicht kommt ja doch mal wieder mehr spielfreude auf, wenn nicht dauernd relegations- oder abstiegplatz drohen. wer weiss… 😉

  4. Habe auch schon bessere, sprich druckvollere Partien unserer
    Mannschaft gesehen, möchte aber die Tore herausstellen. Fand schon den
    Kopfball von Sukalo Extraklasse. Wahnsinn, wie hoch er sich schraubt, wie
    gut er das Ding dann auch platziert. Das zweite war ein echtes Stürmertor
    im klassischen Abstauberstil eines Jula. Überhaupt, Jula! Wenn er fit ist,
    was ja jetzt zu halten scheint, ist seine Mischung aus Kampfkraft, flexiblem
    Stellungsspiel, Dribbelstärke und Schusstechnik eine Offenbarung! Wer ihn
    jetzt noch wegen mangelnder Schnelligkeit oder sonstwas abwertet, dem
    ist wirklich nichts recht zu machen und der muß nur noch Barca gegen
    Real gucken. Und dann Brosinski! Der Typ wäre längst Kult, hätten wir nicht
    diese Schwächephase vom Anfang gehabt. So ein Ding mußt du erst mal
    machen! Überzeugt hat mich auch, das wir das Spiel von Karlsruhe gut
    zerstört haben, wir haben eigentlich wie eine Auswärtsmannschaft agiert.
    Aber die Konter, die wir gebracht haben, haben eben auch Tore ergeben.
    Man muß sich die Bilanz vom Reck mal ansehen (je nachdem, ob man die
    Interimsphase mitrechnet oder nicht, kommt ja was anderes raus!): wäre
    es von Anfang an so gelaufen, wären wir ganz oben mit dabei!
    Gegen Cottbus holen wir auch noch drei Punkte, das glaube ich allein schon
    deswegen, weil Wollitz da mit seiner schräg gestellten Kündigung erstmal
    nichts besser gemacht hat und es vorher auch schon nicht gut lief. Dann
    müssen wir allerdings für den Anschluss nach vorn ein ganz schönes
    Punkteloch auffüllen.