Erstmal ein bisschen weniger

Zank, Schlammschlacht, Grabenkämpfe. Der Fußball spielt im Moment beim MSV nur noch eine untergeordnete Rolle. Es passieren Dinge, die möchte man gar nicht wahr haben. „Zwei Aufsichtsräte, ein Vorstand und die Stadion-Gesellschafter überbieten sich mit gegenseitigen Vorwürfen, Angriffen, Rücktrittsforderungen und Streitereien um Satzungen und Paragrafen,“ schreibt DerWesten. Eigentlich würde ich darüber gerne in meinem Blog berichten. Allein – mir fehlt die Zeit. Seit zwei Wochen habe ich einen neuen Job, der mir sehr viel Spaß macht, aber der natürlich auch sehr viel Zeit beansprucht. Ich möchte und werde weiterhin bloggen und mit Euch diskutieren, muss das Schreiben hier aber ein wenig zurückschrauben – vorerst. 🙂

2 Gedanken zu “Erstmal ein bisschen weniger

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    und wo bleibt ein Hinweis auf den Trainer von Kurt und Erich Neumann
    sowie vielen anderen Spielern der 50erJahre,

    HERMANN LINDEMANN ?

    Mein Vater wäre im Jahre 2010
    HUNDERT JAHRE alt geworden
    und hätte es doch verdient, wenigstens in den Chroniken des „MSV Duisburg“ erwähnt zu werden, wenn man es schon nicht für nötig befindet, an seinen runden Geburtstag zu denken, wie es z.B. Fortuna Düsseldorf usw. in brillianter Form tat.
    Alles in allem eine große Enttäuschung oder anders ausgedrückt:
    Eine unerträgliche Tatsache !
    Vielleicht erwähnt man meinen Vater ja wenigstens mal in Zusammenhang mit seinem 10.Todestag am 22.7.2012.
    Schließlich haben die Meidericher meinem Vater u.a. den sofortigen Wiederaufstieg in die Oberliga West (1955/56) zu verdanken…!
    Habe noch viele Erinnerungsstücke (Zeitungsausschnitte, Fotoalben, gerahmte Bilder usw.) an die Trainerlaufbahn meines Vaters
    und lasse mich überraschen !
    Vielleicht schon zu meinem 65.Geburtstag am 30.Januar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd Lindemann – 26.1.2012 ………………………………………………………
    PS: Vieles finden Sie z.B. in den ebay-kleinanzeigen unter >MSV usw.

    • Hallo, Herr Lindemann, das hört sich sehr interessant an. Vielleicht können Sie mir eine Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse senden, damit wir über Ihren Vater sprechen können… Meine Adresse finden Sie hier. Ich melde mich dann ab dem 13. Februar bei Ihnen.