Was ist da los mit Fromlowitz?

Endlich mal wieder ein Dreier, Hurra! Und zweimal Brosinski, von dem wir das doch eigentlich gar nicht mehr erwartet hatten. Zumindest für den heutigen Abend rücken wir ein bisschen weg von der Abstiegszone, ein sehrsehr wichtiger Sieg. Doch in die Freude über die drei Punkte mischt sich Verwirrung. Was ist da los mit Fromlowitz?

Dass unser Keeper in einer Formkrise steckt, war wohl in den letzten Wochen für alle ersichtlich, leider. Die kicker-Redaktion verpasste ihm sogar nach der Klatsche in Kiel die Note 6,0.

Die Entscheidung des Trainers, Fromlowitz heute nicht spielen zu lassen, muss man nicht gut heißen. Aber als Profi, der sein Geld mit Fußball verdient, muss man sie akzeptieren. Wir alle wissen erstmal nur, was wir bei DerWesten und auf anderen Nachrichtenportalen lesen. Aus „mentalen Gründen“ habe Fromlowitz nicht auf der Bank sitzen wollen, so wird Olli Reck zitiert. Das kann alles heißen – vielleicht ist Fromlowitz nur kindisch-bockig, was gar nicht gehen würde, vielleicht stecken aber auch ganz andere Probleme dahinter, die man ernst nehmen muss.

Egal, was es ist: Wir brauchen gerade jetzt nicht noch eine Baustelle, wenn ich mal den MSV-Autoren Michael Wildberg zitieren darf, den ich in der Halbzeitpause getroffen habe.

Mir persönlich würde es sehr leid tun, wenn Fromlowitz auf Dauer nicht in unser Tor zurückkehren würde, da ich ihn als Spieler und Typen sehr schätze. Andererseits hat auch Felix bei seinem Debüt eine gute Leistung gezeigt. Egal, wie das Ganze ausgeht: Das Wichtigste im Interesse aller ist, dass der Konflikt schnell gelöst wird.

4 Gedanken zu “Was ist da los mit Fromlowitz?

  1. Dazu kann ich eigentlich nur sagen: sprechenden Menschen kann meist geholfen werden. Nur leider ist sprechen oft nicht männlich.
    Ansonsten bin ich mit dir konform, Tina, dieser Konflikt MUSS gelöst werden und kindisch-bockig geht GAR nicht!
    Ich bin jedenfalls sehr gespannt …

  2. Zumindest die notwendige „öffentliche Entschuldigung“ ist erfolgt. Ob er es aber auch so meint, ist eine andere Sache. Das müssen die unter sich ausmachen.

  3. Also, die Auswahl unter zwei guten Torwarten hatten wir sogar unter Peter Neururer. Fromlowitz muß, besonders nachdem Wiedwald gestern die anfängliche Nervosität souverän wegkriegte und danach Klasse war, das akzeptieren. Reck ist als früherer Klassekeeper auf dem Gebiet einer, der sich auskennt, und wenn er Fromlowitz eine Gedankenpause einräumt, kann man das vorbehaltlos als richtig annehmen.
    Da mach ich mir persönlich keinen Kopf. Aber das war ein endgeiles Spiel am
    Freitag. Kevin Wolze hätte noch zwei Dinger machen können, hat aber frei vor
    dem Tor netter Weise nochmal abgelegt. Hat diesmal zum Glück nichts bedeutet,
    aber das hätte auch 5:0 ausgehen können, und zwar gegen die beste Auswärts-
    mannschaft der Liga! Wobei ich nicht behaupte, wir hätten keine Schwächen gehabt. Nur haben wir eben die Tore zuerst geschossen, und immer, wenn die anderen stärker wurden, hat es wieder was von uns gesetzt. Wenn die Brosinski
    und Jula hören, werden die Braunschweiger noch in drei Wochen kotzen müssen.
    Leider gibt es ja keine Wertung analog zum Tor des Monats bezüglich eines
    „Assist des Monats“. Wobei Emil Jula mit seinen beiden Beiträgen von gestern
    auch in der Jahresendrunde ganz sicher vertreten wäre.
    Aber Brosinski! Mann, der hat gerackert, und dann macht der dieses Tor im Stil
    von Lionel Messi, so, als hätte er das schon die ganze Saison über so gemacht.
    Nicht nur die Frisur sah aus wie Baljak, auch, wie er ständig seine Kreise zog,
    wie so ein hungriger Wolf, der die Spur aufgenommen hat, immer wieder den
    defensiven Aufbau der Gäste irritierend, seine schnellen Antritte, die Mischung
    aus Ballbeherrschung und Schnelligkeit, all das sah aus, als wäre der olle Baki
    zurückgekehrt und sofort wieder auf früherem Niveau eingestiegen.
    Glaube, Fromlowitz muß hinsichtlich seiner Überdrehtheiten echt mal nachdenken.
    Ich finde, er ist eigentlich ein Ausnahmekönner, hat sich aber immer wieder alles
    selbst kaputt gemacht, weil er seine Nerven nicht unter Kontrolle kriegt. In seinem
    Alter ist es auch nicht mehr charmant, als ewiges grosses, aber instabiles Talent
    herumzulaufen. Das Team, welches Ivo und Olli nach aussen souverän und auch
    witzig vertreten, hat da jetzt schnell und entschlossen gehandelt. Klasse, das sie
    die Starallüre zwar öffentlich eindeutig missbilligten (denn das können wir jetzt
    am allerwenigsten gebrauchen: solche gekränkten Diven) aber gleich auch
    anzeigten, das die Türen offen bleiben, wenn der Mann das rafft (was er ja
    mittlerweile getan zu haben scheint).
    Gigantisch aber wieder die Fans. Mann Leute, ihr habt mittlerweile
    Weltklasseniveau!! Machte einen Stolz und Glücklich, am Freitag dort sein
    zu dürfen, war echt ein verdammtes vorgezogenes Weihnachtsgeschenk!!
    Wir leben noch, und auf einmal sieht es sogar so aus, als könnten wir es
    auch mal wieder mit dem Fußballspielen versuchen. Schade, das der Sasic
    diesen Schub nicht mehr unter die Tragflächen gekriegt hat. Jedenfalls werden
    sie in Düsseldorf jetzt schon mit dem Denken angefangen haben.