Trainer Baade liest im djäzz

Weil ja aus dem Zebrastall zurzeit keine so positiven Nachrichten kommen, möchte ich auf eine Lesung hinweisen, die am 27. Oktober im djäzz stattfindet. Ab 21 Uhr steht sitzt Blogger-Kollege und Duisburger Frank Baade alias Trainer Baade auf der Bühne und liest aus seinem neuen Programm „Drama Queens in kurzen Hosen“.

 

Trainer Baade, das ist eine “intelligente eloquente Mischung aus einem mit Schmäh grantelnden Ernst Happel und einem charmant nörgelnden Harry Rowohlt, die in der Blogosphäre des Internets so vernetzt ist wie kaum ein anderer Fußball-Blogger und einen eigenen Stil kultiviert, an die großen und kleinen Fragen des Fußballs heranzugehen”. Sagt FANartisch. Trainer Baade ist “manchmal alt und weise, manchmal hibbelig und jung, manchmal ein wenig schlechtgelaunt, doch meistens ist er empathisch. Vor allem aber ist der Trainer ein angenehm unaufgeregter Schreiber”. Sagen die 11Freunde. Und Trainer Baade, das ist der Typ, der heute Abend vor dem Fenster rumlungerte, als wir eine neue Folge des Zebra-Talk aufgenommen haben, und der uns ein bisschen Angst eingejagt hat da draußen im Dunkeln. Sage ich.

Jedenfalls erzählt Trainer Baade “zwei Halbzeiten lang Geschichten über die großen und kleinen Dramen des Fußballs” und betrachtet den Sport “mit dem Blick für die kleinen Widersprüche und die großen, echten Emotionen der Spieler und der Fans”.

Sicher eine gelungene Abwechslung zum derzeitigen Zebra-Alltag. Der Eintritt ist frei.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.