Das Zebra mit Uli Potofski auf der Couch

Eigentlich wollte ich nach diesem Spiel am liebsten gar nicht mehr über Fußball sprechen. Aber versprochen ist versprochen. Also habe ich mich gestern trotz Miesepeter-Laune ins Studio von nrw.tv aufgemacht, um als Gast von Uli Potofski ein bisschen über Fußball, Bochumer Fans, Depressionen und Zebras zu plaudern.

Es hat dann doch wieder ne Menge Spaß gemacht. VfL Bochum-Fan Andreas Wiemers, der auch einen eigenen Weblog schreibt, war ebenfalls dabei. Dass der gute Laune hatte, war ja klar. Meine wurde dann aber auch immer besser, das ist schon lustig, da auf einer schwarzen Ledercouch mit Uli Potofski zu sitzen. Zwei Scheinwerfer, die gefühlt so viel Licht abstrahlen wie das gesamte Flutlicht im Wedaustadion, blitzen Dir direkt ins Hirn hinein, und das Plakat hinter Dir zeigt die Schalker Arena. Schlimmer noch: Das Studio befindet sich in der Schalker Arena.

Vielleicht kann ich mit der ungewohnten Knappen-Luft erklären, dass mir bei laufender Kamera fast nicht eingefallen wäre, gegen wen wir am kommenden Sonntag spielen (Paderborn – oder Ingolstadt? Oder Paderborn??? Oder doch schon Carl Zeiss Jena?! HILFE!) Die lieben mitlesenden Gladbach-Fans (es werden tausende sein) mögen mir indes verzeihen, dass ich zu ihrem Verein keine netten Worte finden konnte.

Aber ansonsten bin ich ganz zufrieden mit meinem zweiten Auftritt bei nrw.tv. Ihr könnt natürlich auch gucken: Entweder heute Abend, 19.15 Uhr, die Sendung „Halbzeit“ auf nrw.tv einschalten. Oder zur selben Zeit im Stream anschauen. Viel Spaß. Denn Spaß können wir ja nun wirklich gebrauchen.

 

2 Gedanken zu “Das Zebra mit Uli Potofski auf der Couch