Fehlen dem MSV echte Typen?

Angeregt von einer großen deutschen Zeitung mit vier Buchstaben, die ja immer gerne ein paar Euro ins Phrasenschwein wirft, stelle ich mir die Frage, ob uns in der aktuellen (Tabellen)Situation des MSV echte Typen fehlen.

Zunächst – was sind eigentlich echte Typen? Stefan Maierhofer ist einer, das steht fest. Georg Koch war so’n richtig echter Typ, und Joachim Hopp ebenfalls. Man könnte das so zusammenfassen: Echte Typen müssen nicht unbedingt Zucker-Fußball spielen (können). Sie haben andere Qualitäten. Sie erzeugen Leidenschaft, können ihre Mitspieler wachrütteln und die Fans in Ekstase versetzen. Echte Typen sind im positiven Sinn verrückt, und sie sind oft Diven. Wenn die Welt ihnen plötzlich nicht mehr applaudiert und zujubelt, können sie einem extrem auf die Nerven gehen. Aber jeder Verein, der zumindest einen echten Typen in der Startelf hat, kann sich glücklich schätzen. Denn echte Typen können verloren geglaubte Spiele drehen und den enttäuschten Fan-Block wieder hinter sich versammeln.

Und nun schauen wir uns mal an, welcher Spieler der aktuellen Mannschaft diese Kriterien erfüllt:

  • Florian Fromlowitz: Könnte ein echter Typ sein oder werden. Schreit während des Spiels ziemlich viel rum und feuert seine Jungs von hinten mächtig an. Kann aber auch besänftigen und schlichten. Go, Florian, go!
  • Maurice Exslager: Könnte ein echter Typ werden, schon allein weil er aus der zweiten Mannschaft kommt. Müsste aber regelmäßig(er) auflaufen und erstmal ein paar (mehr) Tore schießen.
  • Famur Kastrati: Ist zumindest schon mal ne coole Sau, weil er nur wenige Wochen nach seinem Schädel-Hirn-Trauma wieder auf dem Platz stand.
  • Vasileios Pliatsikas: Hat natürlich das große Problem, dass er von Schalke kommt dass er immer ein bisschen geschminkt aussieht. Würde aber zum echten Typen taugen, weil er so richtig Feuer im Hintern hat und gerne mal Glastüren eintritt.
  • Benny Kern: Ist viel zu nett, um ein echter Typ zu sein. Ist aber der einzige Kicker der gesamten Liga, der immer in langen Hosen spielt Allerdings: Echte Kerle versauern nicht in der zweiten Mannschaft!
  • Branimir Bajic, Goran Sukalo: ??? Immerhin hat Bajic sich zudem Thema Echte Typen gegenüber DerWesten erklärt. Es gebe nicht zu wenig Typen, es sei nicht zu leise beim MSV. Man spreche viel miteinander. Das ist doch ein guter Anfang! Jetzt müsst Ihr nur noch miteinander Fußball spielen.
  • Valeri Domovchiyski: Könnte was werden. Trotz des Vornamens. Muss aber erst „zünden“. Sagt zumindest Bajic.
  • Emil Jula: Müsste erstmal spielen. Echte Kerle sitzen nicht auf der Bank.

Zum Schluss noch ein Hinweis: Wer sich ernsthaft mit dem Thema Echte Typen auseinander setzen möchte, dem empfehle ich einen Artikel bei rp-online.

7 Gedanken zu “Fehlen dem MSV echte Typen?

  1. Nicht nur Typen liebe Tina!
    Ich habe das Gefühl das da irgendwas im Busch ist.Es ist keine Truppe und wenn man mal im Rostockspiel gesehen hat wie Billy unser Grieche mit unserem Supertechniker Bruno dem „echten Brasilianer“ gemeckert hat merkt man das da was in der Truppe nicht stimmt.
    Möchte auch zu gerne wissen warum der Trainer den Kern so schneidet.
    Im Training soll er sich immer voll reinhängen und Gas geben wurde mir gesagt von Kibitzen die immer schauen was da im Trainig so geht.Bollmann aussen geht gar nicht.
    Und der Vorstand hat untereinander auch so seine Probleme.
    Es kann alles nur besser werden auch wenn sich keine Typen heraus-
    kristallisieren.Aber mit Typen macht es mehr Spass und wenn wir ehrlich sind lebt der Fußball davon.

  2. Ich versteh auch nicht, was in Duisburg und mit dem MSV seit Jahrzehnten passiert. Andere Spieler bringen Topleistungen – bis sie nach Duisburg kommen. Oder sie werden abgegeben und können bei ihrem neuen Club plötzlich alles.
    Zieht dieser, mein Verein seit über dreißig Jahren, das Mittelmaß nur so an?
    Ich kann mich nicht erinnern je einen Vorstand erlebt zu haben (Herr Fischdick mag mir verzeihen), bei dem ich das Gefühl hatte, jetzt kann uns nix mehr passieren. Weder sportlich noch wirtschaftlich.
    Und Hellmich mochte ich vom ersten Tag an nicht (erinnerte mich zu sehr an meinen eigenen Vorstandsvorsitzenden – LOL).
    Schaun ´mer mal – dann sehn ´mer schon…
    Hauptsache wir beenden die Saison mindestens als viertletzer…

  3. Tja, da sind wir also wieder. Zurück im Alltag. Immer dieselben Sorgen beim MSV, immer dieselben Fragen, die man sich stellen muss. Die vergangene Saison war wohl nur ein „Ausrutscher“. Mir graut jedenfalls vor dem Spiel morgen…

  4. Wenn wir mit nur „drei“ zurück kommen, können wir froh sein!!
    Ich könnte mich Ohrfeigen für diese Aussage, aber ich glaube so wird es kommen!!

  5. Ich kann Zebravico nur zustimmen. Hier scheint mal wieder die Stimmung ausschlaggebend zu sein. Wahrscheinlich ist die Rang- und Hackordnung noch nicht ausgeknobelt-))) Sollte hier etwa mal wieder ne Grüppchenbildung stattgefunden haben?