Ein Zebra im Köln-Dress? Eine schicksalhafte Wette

Das habe ich wieder toll hinbekommen. Jetzt habe ich mich auf eine Wette eingelassen, die mich in Teufels Küche bringen könnte – nämlich mitten in die Fankurve des 1. FC Köln.Ausgerechnet! Dabei dürften allen, die hier regelmäßiger vorbeischauen, klar sein, dass meine Liste der Ne, komm – geh wech -Vereine ungefähr so aussieht:

  • 1. FC Köln
  • RWE
  • Dortmund, Mönchengladbach (die Fanfreundschaft „von Früher“ ist nun mal vorbei!), München, RWO…

Wenn ich länger überlege, fallen mir bestimmt noch ein paar Vereine ein, die ich nicht unbedingt sympathisch finde (aus welchen Gründen auch immer). In jedem Fall steht Köln ganz oben. Und zwar deshalb (gerne erzähle ich die Geschichte zum 100. Mal, alle die die Story schon kennen, bitte weiterscrollen):

Ich war mal in Köln zum Auswärtsspiel. Gaaanz früher, da muss ich so 18 gewesen sein oder so. Jedenfalls hatte ich gerade mein erstes eigenes Auto, einen Fiat Cinquecento. Der hatte Mülheimer Kennzeichen und konnte eigentlich nicht als Zebra-Mobil erkannt werden, da ich damals noch keine Aufkleber auf mein Autop gepappt habe.

Wir haben gewonnen (im Müngersdorfer Stadion), und als ich zu meinem Auto zuückkam, das ich in einer kleinen Seitenstraße in einem Wohngebiet abgestellt hatte, sah ich etwas Schreckliches: Jemand hatte mit seinem Schlüssel ein riesiges 1. FC in die Motorhaube meines armen Autos geritzt! Na, herzlichen Dank! Erstmal die Schmach, mit dem Wagen nach Duisburg zurückzufahren! Und nicht ganz zuletzt war es schweineteuer sauteuer sehr teuer, das Gekrickele wieder aus dem Lack zu bekommen.

Seitdem bin ich den Kölnern nicht gerade freundschaftlich gesonnen. Natürlich neige ich in dieser Sache zu einer eigentlich nicht zulässigen Verallgemeinerung. Aber ich finde, die steht mir einfach zu. 1. FC im Lack!!! Hallo?!

Außerdem ist Köln die Stadt, in der ständig Rote Welle herrscht und die roten Ampelphasen, glaube ich, die längsten der Welt sind.

OKay, der Fairness wegen (und damit ich von meinen beiden besten Kölner Freundinnen keine über die Nase bekomme): Es gibt auch nette Kölner. Und Karneval macht auch Spaß dort.

Was mir allerdings keinen Spaß machen wird, ist ein Besuch in der Fankurve des FC. Noch dazu im Köln-Trikot.

Womit wir wieder bei der Wette wären, die ich unvorsichtigerweise eingegangen bin. Ich habe also mit einem „Kölsche Jong“ (ja, so nennt er sich, und er trägt auch ein T-Shirt mit diesem Schriftzug und dem Köln-Wappen drauf, versteht Ihr?) gewettet, dass Duisburg absteigt.

Ja, richtig gelesen, ich habe gesagt, Duisburg steigt ab, während er dagegen gehalten hat.

Verkehrte Welt? Nein, nicht ganz. Denn ich sehe die Aktion eher als einen kläglichen Versuch meinerseits, das Schicksal zu beschwören, dass es sich BITTEEEEEEEEEEEEEE! in der kommenden Rückrunde liebevoll unseren Zebras widmen möge. Vielleicht sieht ja da oben (oder wo auch immer) einer meine Mühen und denkt: „Das würde sie für den MSV tun?!? Dann sorgen wir mal für den Klassenerhalt – und freuen uns auf ihren Bericht aus dem Kölner-Stadion.“

Ich muss bescheuert sein.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.