MSV – Mit Sicherheit verlieren

MSVMit Sicherheit verlieren, das finde ich gut. Ist leider nicht auf meinem Mist gewachsen, habe ich hier geklaut. Aber ist genauso schön sarkastisch wie das MSV – Masochisten Spielverein (wobei mit Masochisten natürlich die Fans gemeint sind).Unter dem Spielbericht Wolfsburg – Duisburg finden sich ohnehin ziemlich gute Kommentare. Es reicht von „alles vorbei“ bis „wir schaffen das„. Ich glaube mittlerweile leider nicht (mehr), dass wir „das“ schaffen, also die Klasse halten können, da zwar die Mannschaft eine andere ist als vor zwei Jahren, aber sonst leider alles ziemlich ähnlich.

Klar, die anderen verlieren auch. Bielefeld ist nur vier Punkte weg. Aber solange wir nicht gewinnen, kann theroetisch jede andere Mannschaft jedes Spiel der Rückrunde verlieren – und wir bleiben 18. und stehen als erster Absteiger fest.

Was ich bemerkenswert finde, sind die klaren Worte unseres Sportdirektors nach der Pleite in Wolfsburg: An seinem Keeper ließ Hübner kein gutes Haar. „Das ist ein Problem. Ein Torhüter muss der Mannschaft Sicherheit geben.“ Bemerkenswert deswegen, weil wir es vom MSV ja nicht gerade gewöhnt sind, dass öffentlich gescholten wird. Eher gibt es einen Presse-Boykott und Maulkorb.

Hübner hat natürlich Recht. Wir brauchen einen sicheren Mann hinten! Einen wie in seinen besten Zeiten Schorsch. Aber Beuckert alleine die Schuld an der Niederlage zu geben, halte ich wie der NRZ-Kollege für verkehrt: „Genauso desorientiert wie Beuckert zeigte sich über weite Strecken aber fast die gesamte Abwehr der Zebras. Gegen die schnelleren und beweglicheren Wolfsburger hatten vor allem Michael Lamey, der schon Mitte der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt wurde, und Iulian Filipescu das Nachsehen.“

Filipescu, immer wieder Filipescu. Ist doch Zebrakacke.

Zumindest tut es nicht mehr so weh. Der Gedanke an Liga zwei macht mich zwar auch nicht glücklich. Aber die Niederlage gegen Wolfsburg habe ich mehr oder weniger emotionslos hingenommen. Weil: MSV Mit Sicherheit verlieren.

Wobei mir das Spiel gegen Dortmund eigentlich wieder Hoffnung gegeben hatte. Ach, was soll’s?!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.