Abstiegskampf ohne Kampf: Gefühlte Niederlage gegen Rostock

Nichts. Da war nichts. Da war kein Spielaufbau, kein Kampf, keine Leidenschaft, kein Mittelfeld. Man möchte den Fußballgott ja fast anflehen, dass er endlichendlich auch rein rechnerisch den Abstieg besiegeln möge. Die Mannschaft jedenfalls scheint für den Verbleib in Liga eins längst nicht mehr alles geben zu wollen.Und wir Fans… Ich kann nur sagen, ich habe keine Lust mehr, mir dauernd diese Scheiße diesen Mist anzusehen. Ich habe keine Lust mehr, doch immer noch Punkte zu zählen und auf die anderen zu schielen, weil die ja genauso bescheuert sind.

Der MSV scheint nicht begriffen zu haben, dass wir nur dann von den Niederlagen der anderen Abstiegsaspiranten profitieren können, wenn wir selber gewinnen!!

Oder wie kann man das erklären, dass Tiffert den Ball aus dem Lauf heraus stoppt und ihn ins Aus schießt, weil ein Rostocker am Boden liegt? (Nebenbei gesagt, es lag immer irgendein Rostocker am Boden!) Klar – fair war Tifferts Verhalten. Aber gegen Hansa möchte ich doch keinen Fairness-Pokal gewinnen! Andere Mannschaften machen aus Überzahlsituationen wie dieser ein Tor. Wir nicht.

Andere Mannschaften stürmen zu Hause, bis Blut fließt. Andere Mannschaften versuchen alles. Wir nicht. Andere Mannschaften haben ein Mittelfeld. Wir nicht. Andere Mannschaften haben einen Spielmacher. Wir nicht. Andere Mannschaften machen aus Eckbällen gefährliche Situationen. Wir nicht.

Die Spieler sollen Gras fressen, hatte Bommer vor der Partie gesagt. Wollen wir doch mal schauen, wer diese Forderung umgesetzt hat:

Willi: Ja, da war ein Büschel Gras zwischen seinen Zähnen. Wie immer viel gerannt, wie immer toll gekämpft. In Punkten schlägt sich das allerdings nicht nieder.

Filipescu: Gerade mal ein Hälmchen, wenn’s hochkommt. Mann, wieso darf er immer wieder spielen? Er ist einfach zu langsam, da bekommt man ja das Heulen! Unbedrängt in die Karpaten geschossen, völlig indiskutabel, diese „Leistung“!!!

Weber: Ein Hälmchen für den Kampf hat er sich verdient. Ja, gekämpft hat er, aber mit welchem Output? Viele dumme Fehler gemacht, einfach schlecht heute. Tut mir trotzdem Leid, wenn er so ausgepfiffen wird, weil ich ihn irgendwie sympathisch finde als Spieler.

Grlic: Ebenfalls ein Büschel Gras. Hat gut gekämpft. Ist aber keiner, der ein Spiel (alleine) machen kann.

Starke: Kann man nicht beurteilen, da kaum Bälle aufs Tor kamen, die Starke wirklich hätte halten müssen. Im Strafraum aber immer ein Unsicherheitsfaktor!

Georgiev: Vielleicht mit viel Liebe ein Hälmchen, weil er viel gerannt ist. Aber er spielt immer zu spät ab und übersieht die besser postierten Nebenleute.

Vrucina: Einen Grashalm. Kann auf fünf Quadartmetern zwei Gegenspieler natzen, blieb aber trotzdem völlig wirkungslos.

Tararache: Zwei Grashälmchen, hat schon ein bisschen was versucht. War aber nicht von Erfolg gekrönt.

Fernando: Allenfalls einen Halm. Kann der eigentlich wegen der Gesichtsmaske nichts sehen?

Tiffert: Totalausfall. Wo war der nur heute? Keinen Halm!

Niculescu: Zwei Hälmchen für den Kampf. Wenn ihm die entsprechenden Mitspieler zur Seite gestanden hätten, hätte er sicher mehr erreichen können.

Maicon: Zwei Halme. Wirkungsvoller in 20 Minuten als andere Spieler an zwei Spieltagen. Möchte man öfter sehen!

Bommer: Hat heute für mich die Goldene Mistgabel gewonnen, weil er an Spielern wie Filipescu festhält, obwohl man doch meinen sollte, dass zur Winterpause bessere Alternativen verpflichtet wurden. Wo war eigentlich Avalos?

Und jetzt alle: Wir woll’n Euch nie mehr kämpfen seh’n, wir woll’n Euch nie mehr kämpfen seh’n, wir woll’n, wir woll’n, wir woll’n Euch nie mehr kämpfen seh’n!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.