Haha! Sieg in Bremen! IRRE!

Nur ein kurzes, aber sehr glückliches Jubeln von mir – wie ich ja bereits schrieb, weile ich nicht zu Hause, sondern in München.

Als in Bremen die Halbzeitpause begann, stand ich gerade auf dem Marienplatz. Schnell die Nummer meiner Eltern gewählt. „Und?“ „2:0.“ „Okay. Danke. Scheiße. Bis später dann.“ „Ne, nicht für Bremen.“ „Hä?“ „Nicht für Bremen. Für UNS.“ „WAS!!!!!?“ „Ja, Grlic und Ishiaku.“ „Ne, oder???!!!“ „Doch!“ „Boah, genial, danke! Bis später!“ Innerlich ein Tänzchen aufgeführt, aber nur ein kleines, weil: Schon oft genug geführt zur Halbzeit, dann doch noch verloren.

17.15 Uhr. Am Sendlinger Tor. „Und?“ „Gewonnen!“ „Echt??? Der Hammer!“ Auch äußerlich ein Tänzchen aufgeführt.

Mannmannmann, ich sach Euch, hätte ich eine weiß-blaue Fahne dabei gehabt, ich hätte sie mitten in München geschwenkt! Note: Beim nächsten München-Besuch eine weiß-blaue Fahne einpacken.

FREUDE! Schaaf sagt auf Kicker.de, Bremen hätte „zu Recht verloren“. In der Sportschau sagen sie, so stemmt man sich gegen den Abstieg. Sah auch gar nicht schlecht aus, was die in der Zusammenfassung gezeigt haben. Über den Ich-spiele-Volleyball-Abpraller von Starke schreibe ich heute zur Feier des Tages nichts. Und auch kein Wort darüber, dass Niculescu ruhig mal treffen darf. Und das Schönste: Wir sind 15.!!!! Natürlich erstmal nur bis morgen. Aber wir sind 15.!!!! Und wenn Cottbus gegen Hertha verliert! Und nächste Woche gegen uns! Kinders, vielleicht…

Nein, immer ruhig mit den Zebras. Jetzt nicht gleich wieder in Gedanken losgaloppieren.

Es wäre einfach zu schön…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.