Gefühlte Niederlage in Frankfurt – Keine Hoffnungen mehr

Wenn die Mannschaft sich heute nur halb so gut in Form präsentiert hätte wie die 300 Fans im Gästeblock! Da erklangen ja ausschließlich Duisburger Lieder! Neunzehnnullzwooo! Wir sind Zebras, weiß-blau… Das war Gänsehaut, was man am Bildschirm hören konnte.

Aber was ich im TV gesehen habe, war wirklich wieder einmal Fußball zum Abgewöhnen. Bah, bah, bah! Die letzten Träume vom Aufstieg können und müssen wir seit heute definitiv begraben.

Schlimm: Da war keiner, der das Spiel an sich gerissen, der rumgebrüllt und seiner Mannschaft Dampf gemacht hat. Da musste man Angst haben, dass uns die Frankfurter aus ihrem Stadion blasen!

Alles mal wieder ganz anders als ich es mir gewünscht habe. Heute hatte ich für den MSV und RWO jeweils drei Punkte auf dem Zettel. Auf das Spiel am Dienstag hätte man sich dann doppelt freuen können: Oberhausen gesichert, der MSV wieder ganz nah dran am Relegationsplatz.

Aber es hat nicht sollen sein. Und jetzt begraben wir die Hoffnungen wirklich und endgültig für den Rest der Saison. Keine Rechnereien mehr. Sondern schon mal die Dauerkarte für Liga zwei einplanen. Auch da wird Fußball gespielt. Na ja, vielleicht nicht gerade heute.

Nachtrag: Es tut gut, solche Artikel zu lesen. Neururer entschuldigt sich bei den Fans und findet klare Worte: „Es war eine Schande!“ Er kündigt Konsequenzen an. Deswegen ist er so wichtig für uns!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.