Kleine Blog-Pause

Liebe Zebras, nein, ich habe diesen Blog nicht vergessen, und ich habe ein ziemlich schlechtes Gewinnen, weil ich mich hier kaum noch zu Wort melde. Aber im Moment habe ich so viele andere Sachen um die Ohren, dass das Zebra in mir ein bisschen zu kurz kommt. Ich bitte, das zu entschuldigen, und bin mir sicher, dass ich hier wieder öfter anzutreffen sein werde, sobald die Winterpause vorüber ist. Und was soll ich auch sagen? Uwe Weidemann? Andreas Rüttgers?! Robert Philipps?! Sebastian Runde?! Da geh ich lieber mit Ailton ins Dschungelcamp. Nachtrag: Nach einer Nacht “drüber schlafen” merke ich, dass ich eigentlich gar nichts weiß über den neuen Vorstand des MSV. Also, sollen se erstmal machen…

Kurt Neumann, der Erste

MSV - Schalke 0:1, Datum unbekannt. Rechts Kurt Neumann.

Immer wieder werde ich gefragt, wieso ich eigentlich Fan des MSV Duisburg geworden bin. Und – ganz ehrlich – ich hätte mir wahrscheinlich Einiges erspart, wenn ich mich konsequent vom Fußballsport und vor allem dem Wedaustadion ferngehalten hätte. Aber so einfach isset ja nicht.

Die Wahrheit ist: Ich bin nicht MSV-Fan geworden, weil ich es wollte. Ich wurde MSV-Fan, weil der MSV in meiner Familie schon zu Hause war, als es mich noch gar nicht gab. Schuld an allem ist mein Großonkel, Bruder meines Großvaters mütterlicherseits. Kurt Neumann: MSV-Stammspieler von 1946 bis in die 60er Jahre, Kapitän, Mittelläufer. Dies ist seine Geschichte. Weiterlesen

Erstmal ein bisschen weniger

Zank, Schlammschlacht, Grabenkämpfe. Der Fußball spielt im Moment beim MSV nur noch eine untergeordnete Rolle. Es passieren Dinge, die möchte man gar nicht wahr haben. “Zwei Aufsichtsräte, ein Vorstand und die Stadion-Gesellschafter überbieten sich mit gegenseitigen Vorwürfen, Angriffen, Rücktrittsforderungen und Streitereien um Satzungen und Paragrafen,” schreibt DerWesten. Eigentlich würde ich darüber gerne in meinem Blog berichten. Allein – mir fehlt die Zeit. Seit zwei Wochen habe ich einen neuen Job, der mir sehr viel Spaß macht, aber der natürlich auch sehr viel Zeit beansprucht. Ich möchte und werde weiterhin bloggen und mit Euch diskutieren, muss das Schreiben hier aber ein wenig zurückschrauben – vorerst. :-)

Meine Stimme für die zebrakids

Wer ist der beliebteste, der gemeinnützigste deutsche Verein? Das fragt eine große deutsche Bank und unterstützt mit einer Gesamtsumme von 1.000.000 Euro das Ehrenamt in Deutschland: Die 1000 beliebtesten Vereine sollen jeweils 1.000 Euro für ihre Vereinskasse erhalten. Die Gewinner werden in einem Internet-Voting ermittelt, bei dem noch bis zum 15. November abgestimmt werden darf. Auch die zebrakids haben sich beworben. Und eins steht fest: Meine Stimme haben sie! Weiterlesen

Das Zebra mit Uli Potofski auf der Couch (jetzt mit Video)

Hurra, dank Andreas Wiemers kann man die Sendung Halbzeit, für die wir nach dem Bochum-Spiel im Studio von nrw.tv mit Uli Potofski gesprochen haben, jetzt auch online ansehen! Mit dabei: Hans Sarpei und Mike Wunderlich.

Für die freundliche Bereitstellung des Videos geht ein gestreiftes Dankeschön an nrw.tv und Heinz Reudenbach!

Übrigens: Die Sendung an sich dauert nur 30 Minuten (nicht wie angezeigt).

Das Zebra mit Uli Potofski auf der Couch

Eigentlich wollte ich nach diesem Spiel am liebsten gar nicht mehr über Fußball sprechen. Aber versprochen ist versprochen. Also habe ich mich gestern trotz Miesepeter-Laune ins Studio von nrw.tv aufgemacht, um als Gast von Uli Potofski ein bisschen über Fußball, Bochumer Fans, Depressionen und Zebras zu plaudern. Weiterlesen